Zum Hauptinhalt springen

UV-Sonderanlagen für unterschiedlichste Anwendungen

UV-Reaktoren mit Korrosionsschutzbeschichtung für:

  • den Reaktorkörper innen (außen optional),
  • den Reaktordeckel und 
  • die Tauchrohraufnahme 


zur UV - Desinfektion / Restozonvernichtung oder für AOP Prozesse von 

  • salzhaltigen Wässern,
  • Säuren,
  • sowie andere korrosive Medien

Eigenschaften:

  • Temperatureinsatz bis ca. 150 °C (bei trockener Atmosphäre)
  • Schichtdicke zwischen 400 – 700 μm inkl. Sandstrahlung
  • Gute Strahlenbeständigkeit
  • Gute bis ausgezeichnete Korrosionsschutzeigenschaften
  • Gute bis ausgezeichnete Chemikalienbeständigkeit
  • Gute mechanische Eigenschaften,
  • Sehr gute Witterungsbeständigkeit
  • Physiologische Unbedenklichkeit

UV-Desinfektionsanlage - Betriebsmittel für die Ex-Zone 1

UV-Desinfektionsanlage für Trinkwasser EL-TW 155

(Betriebsmittel für die Ex-Zone 1) EEx p II T4 nach 94/9/EG; TÜV 03 ATEX 2264


Kundenspezifische Anlage mit positiver Bestrahlungsgeometrie

Belichtungsmodul  - UV-Bestrahlungseinheit (320 nm) mit folgenden Eigenschaften:

  • Positive Bestrahlungsgeometrie
  • Quarz und Filterrohr zur Selektion spezieller Wellenlängen
  • eingebauter Schwimmerkörper zur Erzeugung eines dünnen Medienfilms(Material 1.4435 geschl. 0,5 µm, elektropoliert Deltaferrit < 3 %
  • Aseptikflansche TC DN 15 nach DIN 11864

        und folgenden Strahlern:

  • 8 x 40 W Spezial – Niederdruckstrahler incl. UVA Sensor für jeden Strahler

UV Anlagen mit positiver Bestrahlungsgeometrie

Im Gegensatz zur negativen Bestrahlungsgeometrie, bei der der Strahler in einem Tauchrohr mittig in einem Reaktor aus Edelstahl, Glas oder anderen Materialien sitzt, befinden sich bei der positiven Bestrahlungsgeometrie die Strahler außerhalb eines innen durchflossenen Quarzrohres.

Die Vorteile der positiven Bestrahlungsgeometrie sind dadurch

  • vollständig Totraumfreiheit
  • sehr geringer Druckverlust
  • keine Einbauten in den Reaktor
  • kein zusätzlicher Platz für Strahlerwechsel nötig.

 

Beim Einsatz der positiven Geometrie ist jedoch zu berücksichtigen, dass die Effizienz des Eintrages der UVC-Strahlung geringer ist als bei der negativen Bestrahlungsgeometrie. Dies bedeutet höhere Energie- und Strahlerkosten. Zudem erhöht sich mit größer werdenden Durchmessern des Quarzrohres die Empfindlichkeit gegen Druckstöße, da die Belastung der Wand durch den Innendruck steigt.


Your Custom Made UV Application

Hier informieren wir Sie über unsere vielfältigen kundenspezifischen Modifikationen.

Wir beantworten gern Ihre Fragen und erstellen Ihnen ein auf Sie zugeschnittenes Angebot.

  +49 (351) 8838 3104  |  vertrieb@uv-el.de