Was ist UV-Strahlung?

UV-Strahlen sind energiereiche, elektromagnetische Strahlen, die im natürlichen Spektrum der von der Sonne ausgehenden Strahlung vorkommen.

Für die UV-Desinfektion wird der bakterizide UVC-Bereich (200 - 280 nm) eingesetzt und hier im speziellen die Wellenlänge 254 nm. Bei dieser Wellenlänge liegt das Absorptionsmaximum der Mikroorganismen, woraus die keimtötende Wirkung resultiert. 

Daneben kann die UV-Strahlung auch zum TOC-Abbau (total organic carbon) genutzt werden. Man nutzt die energiereiche UVC – Strahlung im Wellenlängenbereich von 200 – 280 nm und im Gegensatz zur Desinfektion auch das VUV (Vakuum UV) im Intervall von 100 – 200 nm.

In verschiedenen Bereichen der Industrie wird Ozon zunehmend zur Desinfektion und Kalt-Sanitisierung von Reinstwasserlager und -verteilsystemen eingesetzt. Vor der Nutzung im Prozess muss dieses Ozon jedoch zerstört werden. Dabei ist die Restozonvernichtung mit UV das ideale Verfahren. Es werden jedoch nur Strahler mit einer Wellenlänge von 254 nm eingesetzt.